Entstehungsgeschichte

 

Im Rahmen des 30. Seeschiffahrtstages im Mai 2001 in Elsfleth wurde am Fachbereich Seefahrt der damaligen Fachhochschule Oldenburg, Ostfriesland und Wilhelmshaven der Schiffsführungssimulator des Landes Niedersachsen als zentrale EInrichtung für die Seefahrt Ausbildungsstandorte Elsfleth, Leer und Cuxhaven in Betrieb genommen.

Das Gerät wurde als Ersatz für den am Standort Oldenburg seit 1985 gemeinsam von Elslfeth und Leer betriebenen Radarsimulator gebaut.

Der Ersatz des Radarsimulators war erforderlich geworden, da die neuen Ausbildungsvorschriften des STCW 95 mit der alten Simulationsanlage nicht mehr erfüllt werden konnten.

Als Lieferant wurde die Firma Kongsberg Maritime AS, der weltweit führenden Hersteller von Simulationsanlagen, gewählt.